Historischer Bahnhof Gadebusch

Hoteliers suchen himmlisches Hotel - Restaurant Station Burgsee

SVZ | 15.08.2015

Station Burgsee in Gadebusch nimmt an VOX-Fernsehsendung teil, dem Sieger winkt eine Prämie von 3000 Euro

svz-15-08-2015-1

„Für die Hoteliers dürfte es ein ziemliches Abenteuer gewesen sein, in einem Salon-Schlafwagen genächtigt und quasi die Enge der damaligen Staatsmacht gespürt zu haben“, sagt der Gadebuscher Holger Hempel (2.vl.l) .  Foto: Michael Schmidt

 

Wie gut schläft es sich in Gadebuscher Betten? Dieser Frage sind Hoteliers aus Mecklenburg-Vorpommern in der Münzstadt nachgegangen. Denn sie nahmen zusammen mit der Station Burgsee im historischen Bahnhof an dem Wettstreit „Mein himmlisches Hotel“ teil.

Als Übernachtungsmöglichkeit suchten sich die Hoteliers den Salon-Schlafwagen aus dem ehemaligen DDR-Regierungszug aus. Was sie in dieser Herberge auf Schienen erlebten, ob es ihnen gefiel und wie der Service und das Frühstück waren, wird in wenigen Wochen der Fernsehsender VOX deutschlandweit zeigen.

Fest steht schon jetzt für den Besitzer der Station Burgsee, Holger Hempel: „Für die Hoteliers dürfte es ein ziemliches Abenteuer gewesen sein, in einem Salon-Schlafwagen genächtigt und quasi die Enge der damaligen Staatsmacht gespürt zu haben.“

Etwas mehr Platz bot da schon die hauseigene Stretch-Limousine, in der sonst Schauspieler, Musiker, Intendanten, Gäste und Hochzeitspaare sitzen. Mit diesem Vehikel aus Amerika chauffierte Holger Hempel seine Konkurrenten direkt zur „Karibik“, sprich zu den Piraten des Grevesmühlener Open Air Theaters. Hier schlüpften die Gäste in Piratenkostüme und probten mit echten Schauspiel-Profis zwei Szenen des aktuellen Stücks „Sturm über den Caymans“.

Ob sich all der Aufwand lohnte, wissen der Gadebuscher Holger Hempel und die Serviceleiterin der Station Burgsee, Sarah Luckmann, zwar noch nicht. Viel wichtiger ist ihnen aber ohnehin, ihre Heimatregion zu präsentieren. „Wann hat man schon einmal die Chance, dies vor laufender Fernsehkamera zu tun? Ich hätte mir ohnehin nie träumen lassen, dass wir als Betreiber dieser Herberge auf Schienen für eine Teilnahme an der Hotel-Doku angesprochen würden. Die Erfahrungen und Tipps der Hoteliers sind schon jetzt für uns ein Gewinn und von unschätzbarem Wert“, sagt Hempel.

Im besten Fall kommt oben drauf noch die Siegprämie von 3  000 Euro. Ob es damit klappt, wird in der Woche vom 7. bis zum 11. September in der VOX-Doku zu sehen sein. Dann wird über Gadebusch und die Hotels in Stahlbrode, Wustrow und Ehmkendorf berichtet.

Abgerechnet wird schließlich am Freitag, dem 11. September. Dann wird das Geheimnis gelüftet, wer der Sieger des Wettstreits „Mein himmlisches Hotel“ geworden ist. Klar ist bislang nur: Alle vier Gastgeber versuchten zu punkten und ihren Gegnern einen bestmöglichen Aufenthalt in MV zu bereiten. Was in Gadebusch geschah, wird am 9. September um 17 Uhr bei VOX ausgestrahlt.

Michael Schmidt

svz-15-08-2015-2

In der hauseigenen Stretch-Limousine chauffierte Holger Hempel seine Gäste. Hier nehmen normalerweise Schauspieler, Musiker und Intendanten Platz. Für Nachrichten liegt die SVZ bereit. Foto: Michael Schmidt

svz-15-08-2015-3

Um bei dem Wettbewerb zu punkten, ging es auch in die „Karibik“ des Piraten Open Air Theaters. Die Hoteliers probten mit echten Schauspielern zwei Szenen vor der Kamera. Foto: POA

« Zurück zu den Presseartikeln

border