Historischer Bahnhof Gadebusch

Wettstreit um „Himmlisches Hotel“ - Restaurant Station Burgsee

Blitz | 01.09.2015

Fernsehsender VOX zeigt, ob Gadebuscher mit „Herberge auf Schienen“ punktet

blitz-01-09-2015

Holger Hempel aus Gadebusch (li.) ging für die Sendereihe „Mein himmlisches Hotel“ mit seinem Restaurant „Station Burgsee“ inklusive Salonwagen ins Rennen. Gemeinsam mit drei anderen Beherbergungsbetrieben aus Mecklenburg-Vorpommern ist er in dieser Woche bei VOX zu sehen. Foto: VOX

 

Gadebusch/wb. In seiner Doku-Reihe „Mein himmliches Hotel“ fragt der Fernsehsender VOX regelmäßig an vier Tagen in der Woche „Wer hat die bequemsten Betten?“, „Wo gibt es das leckerste Frühstück?“ und „Welches Haus hat den freundlichsten Service?“ Vier Hoteliers treten jeweils gegeneinander an, übernachten in den Herbergen ihrer Kollegen und bewerten diese dann anschließend. Dem Gewinner winken 3000 Euro.

An dem Wettstreit nahm jetzt auch Holger Hempel mit seinem Restaurant „Station Burgsee“ teil. Es ist der alte Gadebuscher Bahnhof, den Holger Hempel nach historischem Vorbild neu herrichten und sanieren ließ und in dessen Mittelpunkt sich ein Restaurant in einer überaus angenehmen Bahnhofsromantik mit vielen kleinen Details aus alten Zügen befindet. Eine Hochzeits-Suite gehört ebenso dazu wie der sanierte Salonwagen, der aus dem ehemaligen Regierungszug der DDR stammt. Er steht auf den Gleisen vor der Station und ist ausgestattet mit sechs Schlafabteilen, einer Nasszelle mit Waschtisch und Dusche und jeweils einer Damen- und einer Herrentoilette. Bewerben musste sich Holger Hempel für die Doku-Reihe nicht, denn der Fernsehsender selbst hatte bei ihm angefragt. Zu den zweiwöchigen Dreharbeiten für diese Staffel reiste nun ein ganzer Tross von Fernsehleuten sowie drei Hotelier-Paare aus Stahlbrode, Wustrow und Ehmkendorf nach Gadebusch. „Eine starke Konkurrenz“, kündigt Holger Hempel an, der mit seiner Serviceleiterin Sarah Luckmann für den Wettstreit ins Rennen ging. „Aber wir hatten viel Spaß miteinander. Und unterm Strich ist es nicht wichtig zu gewinnen, sondern dass wir die Chance haben, über das Fernsehen einen Teil unserer Heimatregion vorzustellen.“ Mehr dürfe er auch gar nicht verraten, sagt Hempel. So ist es mit dem Fernsehsender vertraglich vereinbart.

Über die vier Gastgeber aus Stahlbrode, Wustrow, Ehmkendorf und Gadebusch berichtet VOX in der kommenden Woche, vom 7. bis zum 11. September. Was genau am Burgsee geschah, wie den Kollegen ihr außergewöhnliches Quartier auf Rädern gefallen hat und wie Holger Hempel als Gastgeber versucht hat, zu punkten, wird am Mittwoch, dem 9. September um 17 Uhr ausgestrahlt.

Annette Mittelstädt

« Zurück zu den Presseartikeln

border